Ratgeber: Schritt für Schritt zum idealen Handytarif

Ratgeber: Schritt für Schritt zum idealen Handytarif

Tarife für Smartphones gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Dementsprechend schwierig kann sich die bedarfsgerechte Auswahl gestalten. Lesen Sie hier, wie Sie Angebote anhand elementarer Faktoren gezielt selektieren und die für Ihre Ansprüche optimale Lösung finden.

Empfang & Laufzeit

apple-applications-apps-cell-phone-607812Um möglichst überall stabilen Empfang zu haben, sollten Sie auf ein gut ausgebautes Netz Wert legen. Da viele Tochterunternehmen und Marken die zuverlässigen Netze der Big Player in der Mobilfunkbranche nutzen, geht Qualität dahingehend nicht mehr zwangsweise mit hohen Kosten einher. Für maximale Flexibilität ist eine kurze Laufzeit ein Muss. Dank der enormen Auswahl gehört eine allgemeine Vertragsbindung von einem oder gar zwei Jahren längst der Vergangenheit an. Heute können Handytarife innerhalb von einem Monat problemlos gekündigt und gewechselt werden.

Telefonie, Internet & Co.

Welcher Handytarif der richtige ist, hängt vom persönlichen Nutzerverhalten ab. Wird viel telefoniert?  Spielt mobiles Surfen eine Rolle? Sind moderne Standards wie LTE oder 5G wünschenswert? Ist eine SMS-Flat hinsichtlich zunehmender Nutzung von WhatsApp und Co. überhaupt nötig? Fragen, die es zu beantworten gilt. Vieltelefonierer, die Netz-Unabhängigkeit fordern, sind mit einer Allnet-Flat gut beraten. Wird hingegen wenig telefoniert, können Tarife mit einer bestimmten Anzahl Freiminuten eine preiswerte Variante sein.

Da zahlreiche Vorzüge von Smartphones nur mit Internet nutzbar sind, ist das Datenvolumen entscheidend. Weniger als 1 Gigabyte Highspeed reicht nur denjenigen, die kaum in sozialen Netzwerken und ähnlichem unterwegs sind. Alle anderen benötigen mehr Datenvolumen, um nicht frühzeitig unter der Drosselung von Ladegeschwindigkeiten zu leiden. Der Mobilfunkstandard 3G kann für Smartphone-Besitzer, die wenig Nachrichten versenden und selten mobil Surfen ausreichen. Wer große Mengen an Daten austauschen, stets Musik hören und Apps uneingeschränkt nutzen will sowie regelmäßig Videos streamt, darf auf LTE nicht verzichten.

Um schnell und unkompliziert geeignete Tarife zu ermitteln und gegenüberzustellen, lohnt sich der unverbindliche Check aktueller Angebote mit mindestens zwei Tarifrechnern. Unter Handytarifvergleich.org wurde die Recherche für Verbraucher praktisch gelöst, weil die Faktoren Internet-Volumen, Inklusiv-Minuten sowie maximale Gesamtkosten pro Monat mit Hilfe eines Schiebereglers bedarfsgerecht bestimmt werden können. Nach dem Klick auf „Tarife anzeigen“ ermittelt der Tarifrechner Handytarife zahlreicher Anbieter, die den gewählten Optionen gerecht werden. Individuelle Arrangements an Angeboten wie diese beschleunigen die Suche nach sinnvollen Lösungen. Achten Sie bei der Gegenüberstellung generell auf folgende Tariffaktoren:

 

  • Netz
  • Datenvolumen
  • Down- und Upload-Geschwindigkeit
  • Telefonie
  • SMS-Volumen
  • Laufzeit
  • transparente und faire Tarifstruktur

Vorsicht EU-Roaming

Dank einer EU-Vorschrift löst telefonieren im EU-Ausland inzwischen keine teuren Roaming-Gebühren mehr aus. Wobei dies nur dann stimmt, wenn beispielsweise innerhalb von EU-Ländern Anrufe nach Deutschland getätigt werden. Auch Anrufe, die im EU-Ausland entgegengenommen werden, dürfen nicht mehr teurer sein, als diejenigen innerhalb Deutschlands. Wird allerdings vom Standort Deutschland eine Nummer im EU-Ausland angerufen, sieht es anders aus. Hier müssen Sie mit höheren Kosten als üblich rechnen. Sollten Sie häufig Gespräche mit dem Ausland führen, müssen Sie die entsprechenden Tarifbedingungen kritisch prüfen. Telefonieren auf Kreuzfahrtschiffen kann ebenfalls richtig teuer werden. Vorsicht geboten, ist zudem bei Tarifen mit Inlands-Bindung. Das ZDF klärt über diese und weitere typische Roaming-Fallen auf:

Praktische Optionen

Viele Anbieter ermöglichen es der Kundschaft Handytarife über zubuchbare Optionen optimal an ihre Bedürfnisse anzupassen. Ob verbesserte LTE Netzabdeckung, Datenpakete für Videostreaming oder Musik. Informieren Sie sich über optionale Extras und wägen Sie die Vorteile in Bezug auf die Kosten sorgfältig ab. Im Idealfall sind Zusatzoptionen monatlich kündbar. Sollte sich ein Extra als unnötig erweisen, können Sie es im nächsten Monat einfach weglassen.

Geschäftsleute, die aufgrund regelmäßiger Geschäftsreisen stark auf ihr Smartphone angewiesen sind, sollten sich überlegen, wie wichtig ihnen Service ist. Muss der gewählte Mobilfunkanbieter immer erreichbar sein und schnellen Support garantieren, sind viele Billiganbieter keine gute Wahl. Bei derartigen Ansprüchen kann es sich lohnen etwas mehr Geld zu investieren, um von zuverlässigen Ansprechpartnern zu profitieren. Authentische Kundenbewertungen sind nützliche Indikatoren, um mehr über die Servicequalität zu erfahren.

 

Bildquelle pexels.com (Tracy Le Blanc)