Handyvertrag vorzeitig kündigen

Handyvertrag vorzeitig kündigen

Handyverträge sind sehr schnell abgeschlossen und werden nach der Unterschrift schon meistens innerhalb von 30 Minuten freigeschaltet. Es ist jedoch ratsam sehr stark auf die Kündigungsfristen der Anbieter zu achten. Der erste Punkt, den man hier im Auge behalten sollte ist, habe ich einen Laufzeitvertrag mit einer festen Laufzeit oder schließe ich einen Vertrag ohne Laufzeit ab? Will der Anbieter eine Kaution oder die Simkarte sogar nach Kündigung zurück?

Bei den Laufzeitverträgen hat man meistens eine Kündigungsfrist von drei Monaten vor Ablauf des Vertrages. Sollte man hier nicht innerhalb der drei Monate vorzeitig Kündigen, so wird der Vertrag meistens automatisch um zwölf Monate verlängt. Es ist ratsam die vorzeitige Kündigung bei kurzfristiger Abgabe per Einschreiben zu verschicken.

Bei Laufzeitverträgen ohne eine feste Laufzeit, ist die Kündigung einfacher. Hier hat man bei den meisten Anbietern die Möglichkeit schon ein Monat vorher zu kündigen.

Wichtig ist auch, dass manche Anbieter die Simkarte nach Ablauf des Vertrages zurück erhalten wollen. Man sollte hier auch darauf achten, da ansonsten in der Abschlussrechnung eine Kaution für die Simkarte erhalten sein kann. Hier kann man bei Abschluss der Vertrages oder auch in der Kündigung nachfragen.

Der Wechsel zu einem anderen Anbieter mit Rufnummermitnahme wurde auch sehr erleichtert. Hier brauch man lediglich die Kündigungsbestätigung des alten Anbieters und eine Verzichtserklärung. Sollten diese Unterlagen vollständig sein, so liegt einer Portierung erstmal nichts im Wege. Eine Portierungsgebühr von lediglich 25 € fällt hierbei an, welche jedoch von den meisten Anbietern wieder bei Abschluss eines Neuvertrages gutgeschrieben wird.
Als kleiner Service ist bei Handygott.de eine automatische Kündigungs Erinnerung möglich, denn oft verpasst man den Termin zum rechtzeitigen kündigen und ist weiterhin für mind. ein Jahr an den alten Netzbetreiber gebunden.